Gemeinsam
für Bildung.

Logo

Schüler_innen engagieren sich.

4. September 2019

Dass die vermeintlich unpolitische Jugend engagierter ist als vielfach erwartet und bereit ist, sich einzubringen, ist in der Öffentlichkeit spätestens seit Greta Thunbergs Schulstreik für den Klimaschutz und den Fridays for Future Demonstrationen bekannt.

An der Stadtteilschule Bahrenfeld wird diesem Streben nach Partizipation nun mit einem eigenen Projektkurs Raum gegeben.

Dass die vermeintlich unpolitische Jugend engagierter ist als vielfach erwartet und bereit ist, sich einzubringen, ist in der Öffentlichkeit spätestens seit Greta Thunbergs Schulstreik für den Klimaschutz und den Fridays for Future Demonstrationen bekannt.

An der Stadtteilschule Bahrenfeld wird diesem Streben nach Partizipation nun mit einem eigenen Projektkurs Raum gegeben.
Die Schüler*Innen, die aus den Jahrgangsstufen 9-13 stammen, erhalten hierbei die Möglichkeit, eigenverantwortlich und selbstbestimmt, eigene Projekte zu gestalten, mit denen sie Probleme aus ihrem Lebensumfeld, dies meint vor allem aus dem Schulalltag und dem Stadtteil, aufgreifen.

Selbstbestimmt Probleme benennen und Lösungen erarbeiten.
Das Besondere an dem durch  die Stadt Hamburg  geförderten Projekt: es gibt keine Vorgaben, keinen Masterplan, ja zunächst nicht einmal ein Oberthema. Dies soll den Schüler*innen ermöglichen selbstbestimmt Probleme zu benennen, zu priorisieren und eigenständig an Lösungen zu arbeiten. Für ein geeignetes Umfeld für junge Ideen ist ebenfalls gesorgt und so bedeutet die angesprochene Eigenständigkeit für die Schüler*innen in keinster Weise gänzlich auf sich selbstgestellt zu sein, denn es ist bekannt; in nahezu jedem Projekt gibt es Phasen an denen einem alles unwahrscheinlich problematisch, groß und überfordernd vorkommt und eine helfende Hand, ein guter Rat, ein vermittelter Kontakt oder ein Gespräch und eine erneute Auseinandersetzung mit den eigenen Zielen und Methoden, gebraucht werden.

Kompetente Unterstützung.
Mit Julia Buch, Lehrerin und Partizipationsbeauftragte der STS Bahrenfeld, Marco Schwarz dem Leiter des Jugendzentrum Bahrenfelds und Leslie-Ann Nagel, Studentin im Master Politikwissenschaft an der Universität Hamburg, stehen den Jugendlichen hierfür drei kompetente Ansprechpartner*in mit ganz unterschiedlich ausgerichteten Schwerpunkten zur Hand, bereit sie und ihre Vorhaben zu unterstützen.
Am Freitag den 23.08. 2019 fand die Auftaktveranstaltung des Projektkurses im Jugendzentrum Bahrenfeld statt. 18 Schüler*innen erschienen zum ersten Kennlerntreffen, die meisten von ihnen besuchen zurzeit die gymnasiale Oberstufe der Schule. Da aller Anfang bekanntlich schwer ist, wurde für die ersten Treffen des Projektes noch ein unterstützender Rahmen mit Übungen, Spielen, Gesprächsrunden und Gruppenarbeitsphasen vorgesehen, bei dem die Selbstständigkeit in der Strukturierung und Planung des eigenen Projektes mit voranschreitender Zeit weiter zunehmen.

Rollenspiele mit ernsthaften Themen.
Um sich der eigenen Interessen bewusst zu werden, durften sich die Schüler*innen zunächst spielerisch mit diesen auseinandersetzen. Innerhalb eines Rollenspiels nahmen die Jugendlichen die Gründung einer Partei vor und konnten sich so spielerisch mit deren politischer Ausrichtung befassen. Es zeigte sich das Umweltschutz, wie erwartet, für viele der Jugendlichen eine Herzensangelegenheit darstellt und so bildeten sich gleich zwei Gruppen, die sich hiermit befassen wollten. Frieden, interreligiöses Zusammenleben und Wohlstand waren ebenfalls wichtige Schwerpunkte, mit denen sich die Jugendlichen befassen wollten.
In selbstgestalteten Plakaten wurden die erarbeiteten Ideen, Ziele und Handlungsstrategien präsentiert. In einer sich daran anschließenden Abstimmung zeigte sich, dass Wohlstand und Umweltschutz gleichermaßen bedeutsam für die Teilnehmenden waren.
Nach einer kurzen Verschnaufpause in denen die Jugendlichen sich beim Billard oder Kicker noch besser kennenlernen und mit gesunden Snacks ein wenig stärken konnten, ging es in die zweite Phase. In Gruppenarbeit wurde gebrainstormt welche Probleme die Schüler*innen in ihrem Alltag, in ihrem Stadtteil oder der Ausgestaltung ihrer Schule wahrnehmen.
Im Anschluss wurde dazu angeregt über Verbesserungsmöglichkeiten nachzudenken und wie diese zu realisieren wären. Viele der Teilnehmenden interessierten sich auch an dieser Stelle für Nachhaltigkeit und Umweltschutz, gesunde Ernährung, die Möglichkeit interkultureller und interreligiöser Begegnung im Stadtteil, sowie die Unterstützung bei der Suche nach Arbeits- und Ausbildungsstellen waren ebenfalls wichtige Themen, die durch die Gruppen angesprochen wurden.
Am 04. September werden die Jugendlichen erneut Gelegenheit erhalten, der Idee ihres eigenen Projekts einen Schritt näher zu kommen.

weiter lesen

Aktuelle Hinweise: Termine Infoabende, Tag der offenen Tür und Beratungsgespräche.

17. September 2019

Hier bekommen Sie wichtige Informationen und Hinweise für die Infoabende der kommenden Jahrgänge 5 und 11 sowie den Tag der offenen Tür. Schüler, die bei uns die Oberstufe besuchen möchten, bekommen ebenfalls wichtige Informationen.

Hier bekommen Sie wichtige Informationen und Hinweise für die Infoabende der kommenden Jahrgänge 5 und 11 sowie den Tag der offenen Tür. Schüler, die bei uns die Oberstufe besuchen möchten, bekommen ebenfalls wichtige Informationen.

Infoabend Jahrgang 5

Donnerstag, 28.11.2019, 19:30 Uhr, Aula

Tag der offenen Tür

Donnerstag, 16.01.2020, 17:00-20:00 Uhr

Infoabend Jahrgang 11

Mittwoch, 03.02.2020, 19:30 Uhr, Aula

Beratungsgespräche Eintritt in die Sekundarstufe II

Interessierte Schüler_innen melden sich bitte beim Schulbüro:

Tel.: 040 – 42 888 72 – 0

E-Mail: stadtteilschule-bahrendeld@bsb.hamburg.de

weiter lesen
13. August 2018

Registrierung für das Mittagessen.

weiter lesen

Profilklasse gewinnt Filmpreis "Goldene Wandse 2019".

16. August 2019

Die Profilklasse „film&art“ von Frau Korte hat den Jugendfilmpreis „Goldene Wandse 2019“ gewonnen. In der Kategorie U18 wurde der Film „Spaghetti für 2“ mit den großartigen Darstellern Giuseppe Cariddi und Kirsty Sarpong aus der jetzigen 10e als bester Film ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

Die Profilklasse „film&art“ von Frau Korte hat den Jugendfilmpreis „Goldene Wandse 2019“ gewonnen. In der Kategorie U18 wurde der Film „Spaghetti für 2“ mit den großartigen Darstellern Giuseppe Cariddi und Kirsty Sarpong aus der jetzigen 10e als bester Film ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

Die Goldene Wandse wird seit 2009 alle zwei Jahre vom Brakula (Brachfelder Kulturladen e.V.) veranstaltet. Zu gewinnen gibt es Sachpreise, Gutscheine und vor allem einen nicht zu unterschätzenden Ruf in Cineastenkreisen. Die Literaturverfilmung„Spaghetti für 2“ der Profilklasse „film&art“ befasst sich auf komödiantische Art mit dem Thema Misstrauen gegenüber anders aussehenden Menschen.

weiter lesen
10. September 2019

Infos zum Download: Präsentationen der Elternabende Jahrgänge 9 und 10 zum ESA und MSA .

weiter lesen

Leitbild

Weil Schule mehr als Unterricht ist.

Nach unserem Verständnis hat die Schule vor allem eine Aufgabe: Den Schülerinnen und Schülern soll ermöglicht werden, ihre Begabungen optimal zu entfalten. Nur so kann man sie zu hohen und höchsten Leistungen führen.

Wir glauben, dass man dieses Ziel erreicht, wenn man Begeisterung für Bildung bei den Schülern weckt — und zwar jeden Tag.

Begeisterung für Bildung

Bildung ist nicht nur stumpfes Lernen. Dem Bildungsreformer Wilhelm von Humboldt folgend, bedeutet Bildung für uns die selbstständige Vervollkommnung der menschlichen Persönlichkeit.
Was heißt das konkret? Jeder Mensch hat individuelle Fähigkeiten und Begabungen. Der eine ist sprachlich begabt, der andere handwerklich, der nächste wiederum naturwissenschaftlich oder künstlerisch. Diese Begabungen und Fähigkeiten auszuleben und zu entwickeln macht jedem Menschen Freude.

Unser Ziel ist es, die individuellen Fähigkeiten und Begabungen, die jeder Mensch hat, zu wecken, zu entwickeln und zu fördern.

Dieses Ziel erreichen wir, indem wir die Schule als Ganzes und unsere tägliche Arbeit danach ausrichten:

  • durch eine individuelle Leistungs- und Begabungsförderung
  • durch unsere umfassende Ganztagsangebote
  • durch unseren Beratungsdienst und die Berufsorientierung

Mehr erfahren:
Ganztagsangebote
Beratungsdienst
Berufsorientierung

Kooperativ lernen, Bildung erfahren

Individuelle Leistungs- und Begabungsförderung erreicht man nicht durch antiquierten Frontalunterricht. Erst das weltweit anerkannte und verbreitete Konzept des kooperativen Lernens ermöglicht es jedem Schüler, seine Fähigkeiten und Begabungen in den Unterricht einzubringen.

Kooperatives Lernen ist das didaktische Grundprinzip unserer Schule.

Es bedeutet, dass sich die Schüler, angeleitet durch die Lehrkraft, selbstständig und in Zusammenarbeit mit anderen Inhalte erarbeiten. Jeder Schüler kann sich so wesentlich stärker einbringen als im Frontalunterricht und dadurch individuelle Lernerfolge erzielen. Diverse nationale und internationale Studien belegen die Überlegenheit gegenüber dem Frontalunterricht.

Verantwortung übernehmen

Aufbauend auf dem Konzept des kooperativen Lernens spielt das Soziale Lernen eine zentrale Rolle an unserer Schule.
Durch das kooperative Lernen in Gruppen erwerben unsere Schüler soziale und emotionale Kompetenzen. Wahrnehmungsfähigkeit, Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, Empathie, Kooperations- und Konfliktfähigkeit sowie Zivilcourage stehen bei uns auf dem Lehrplan – in jedem Fach. Dabei leistet der Beratungsdienst aktive Unterstützung. So lernen die Schüler Verantwortung für sich und für andere zu übernehmen.

Das Miteinander ist Teil der Schulkultur.

Über diverse Initiativen, Zusatzangebote und unterstützt durch unsere Partner ist Soziales Lernen bei uns ein gelebter Teil der Schulkultur. So tragen wir das Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, da wir uns aktiv, zum Beispiel über einen jährlichen Projekttag, für Toleranz und ein friedliches Miteinander einsetzen.

Mehr erfahren:
Beratungsdienst
Angebote+
Partner

Partner und Auszeichnungen

Abschlüsse

Hier werden neue Wege eröffnet.

Jedes Ende ist gleichzeitig auch ein Neubeginn – dies gilt auch für die verschiedenen Schulabschlüsse, die an der Stadtteilschule Bahrenfeld gemacht werden können. Egal, mit welchem Abschluss ein Schüler unsere Schule verlässt, wir arbeiten immer auch daran Wege aufzuzeigen, die sie oder er im Anschluss gehen kann.
Wir beraten bei der Auswahl des passenden Studiums, der passenden Ausbildung oder der sinnvollen Anschlussqualifikation, um jedem unserer Schüler den bestmöglichen beruflichen Werdegang zu ermöglichen.


Erster allgemeinbildender Schulabschluss

Die solide Basis.

Der erste allgemeinbildende Schulabschluss stellt eine solide Basis für den weiteren Werdegang dar.

weiterlesen

Die solide Basis.

Der erste allgemeinbildende Schulabschluss stellt eine solide Basis für den weiteren Werdegang dar.
Gerade für Schüler, die eher handwerklich begabt sind, kann er das perfekte Sprungbrett für eine erfolgreiche berufliche Zukunft im Handwerk, in der Gastronomie oder im Dienstleistungsgewerbe sein.
Ansprechpartner:
Stephan Eggert
Abteilungsleiter Jahrgänge 8-10

schließen



Mittlerer Schulabschluss

Der Allrounder mit Tradition.

Der mittlere Schulabschluss ist ein traditionsreicher Schulabschluss in Deutschland.

weiterlesen

Der Allrounder mit Tradition.

Der mittlere Schulabschluss ist ein traditionsreicher Schulabschluss in Deutschland.
Erfolgreich gemeistert, ermöglicht er den Zugang zu anspruchsvollen Ausbildungsberufen. Der mittlere Schulabschluss, auch bekannt als mittlere Reife, bietet ebenfalls eine sehr gute Ausgangsbasis für weitere schulische Qualifikationen, zum Beispiel kann man an einer berufsbildenden Schule die Fachhochschulreife erlangen. Unter bestimmten Umständen besteht ebenfalls die Möglichkeit, im Anschluss das Abitur zu machen.
Ansprechpartner:
Stephan Eggert
Abteilungsleiter Jahrgänge 8-10

schließen



Fachhochschulreife

Der schnelle Weg zum Studium.

Der Abschluss für die Aufnahme eines praxisorientierten Studiums an einer FH.

weiterlesen

Der Zugang zum praxisorientierten Studium.

Der Abschluss für alle, die studieren wollen und denen die Praxis wichtiger ist als die Theorie.
So ermöglicht die Fachhochschulreife, auch Fachabitur genannt, die Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule. Hier kann man fast alles studieren, was auch an einer Universität angeboten wird. Die Fachhochschulreife kann man schon nach 12 Schuljahren erlangen.
Informationen zu Studiengängen an Fachhochschulen finden Sie hier:
studieren.de
hochschulkompass.de
Ansprechpartnerin:
Sabine Daskiewitsch
Abteilungsleiterin Sekundarstufe II

schließen



Abitur

Der Schlüssel zur Universität.

Das Abitur ist der höchste Schulabschluss, der in Deutschland erzielt werden kann.

weiterlesen

Der Schlüssel zur Universität.

Das Abitur ist der höchste Schulabschluss, der in Deutschland erzielt werden kann.
Damit stehen einem jungen Menschen alle Türen offen. Das Abitur bzw. die allgemeine Hochschulreife berechtigt zum Studium an einer Universität oder Fachhochschule. Auch bei der Bewerbung um sehr begehrte Ausbildungsplätze kann ein Abitur von großem Vorteil sein.
Ansprechpartnerin:
Sabine Daskiewitsch
Abteilungsleiterin Sekundarstufe II

schließen


Profile / Unterricht

Unterricht so individuell wie unsere Schüler.

Das Unterrichtskonzept an der Stadtteilschule Bahrenfeld hat zwei tragende Säulen:

  1. Der Aufbau von fundiertem Wissen und zentralen Kompetenzen.
  2. Die Förderung der individuellen Stärken und Interessen der Schüler.

Daraus leitet sich zum einen ein großes Augenmerk auf einen kompetenten und hochwertigen Unterricht in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch ab. Zum anderen sind wir in der Lage, individualisierte Lehrpläne anzubieten: Schon ab der 8. Klasse belegen unsere Schüler Profilklassen, in denen Sie ihre persönlichen Stärken und Interessen einbringen können.


Sekundarstufe I

Startseite Profile Sek1

mehr Infos

Sekundarstufe II

ProfileSek2_4

mehr Infos

Angebote und mehr

Einfach mehr als Schule.


Austausch, Begegnungsfahrten

Andere Länder,
neues Wissen.

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern Austauschreisen, Begegnungsreisen und Studienfahrten an.mehr Infos


Ganztag und Talentkurse

Vielfalt bis in
den Nachmittag.

Neben dem Unterricht bieten wir nachmittags ein vielfältiges Angebot an Talentkursen – von Bogenschießen bis Yoga.mehr Infos


Neue Medien

Neue Medien sind bei uns nichts Neues.

Das Lernen mit Neuen Medien ist bereits seit 2006 einer unserer pädagogischen Schwerpunkte und in fast alle Fächer integriert.mehr Infos


Beratungsabteilung

Ein offenes Ohr – immer und für jeden.

Hier wird den Schülern bei verschiedensten Problemen geholfen – egal, ob schulisch oder zwischenmenschlich.mehr Infos


Berufsorientierung

Selbstständig in die Unabhängigkeit.

Wir leisten Unterstützung bei der eigenverantwortlichen Planung und Organisation der beruflichen Zukunft.mehr Infos


Sportbetonte Schule

Mehr Bewegung für Geist und Körper.

Sport ist ein zentraler Baustein unseres pädagogischen Konzepts. Deshalb bieten wir diverse sportlichen Aktivitäten an.mehr Infos


Young Class X

Musik erleben und gestalten – in allen Facetten.

The Young Class X ist ein einzigartiges Musikprojekt, das Kinder und Jugendliche in Hamburg für Musik begeistert.mehr Infos


Kulturagenten-Programm

Mehr Kultur wagen.

Mit dem Kulturagenten-Programm für kreative Schulen wecken wir bei unseren Schülern Neugier für die Künste.
mehr Infos


Theater und Schule

Auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Hier können Schüler erste professionell geleitete Schritte als Schauspieler gehen.mehr Infos


PhiNa

Besondere Begabungen alltäglich fördern.

Philosophieren über die lebendige Natur – ein Projekt zur Förderung besonders begabte Schüler.mehr Infos


Das Team

Gemeinsam mit Begeisterung für Bildung.

Unser Kollegium besteht aus Lehrern, Sonderpädagogen und Sozialpädagogen. Kooperation wird hier ebenfalls groß geschrieben: Jahrgangs- und Fächerübergreifend arbeiten wir ständig an der Verbesserung von Lehre und Erziehung. Auch das Hausmeisterteam und die Servicekräfte tragen einen wichtigen Teil zum Erfolg unserer Schule bei.

Kollegium_2017

Das Kollegium im Schuljahr 2017/2018.

Lernumfeld

Viel Platz zum Lernen und Leben.


Gebäude

thumb-gebaeude

Unser Campus besteht aus acht Häusern. Diese bieten unseren Schülern ein großzügiges und anregendes Lernumfeld.


Schulhöfe

thumb-schulhoefe

Auch in den Pausen bieten wir unseren Schülern ein anregendes Umfeld. So gibt es mehrere sehr grüne Schulhöfe und diverse Freizeitangebote.


Räume


Unsere großzügigen Klassenräume bieten ideale Bedingungen für guten Unterricht.

Sportanlagen

thumb-sportanlagen

Sport hat an unserer Schule einen hohen Stellenwert, dies zeigt sich auch anhand unserer verschiedenen Sportanlagen.

Service

Schule geht auch einfacher.

Hier finden Schüler und Lehrkräfte verschiedene nützliche Informationen und Services, die den Alltag in der Schule einfacher und effizienter gestalten. Im Schülerbereich befindet sich zum Beispiel ein eigener Kalender mit wichtigen Terminen für Schüler. Im passwortgeschützten Lehrerbereich befindet sich ebenfalls ein separater Kalender. Darüber hinaus finden Sie Folgendes

  • die Registrierung und die Buchungsfunktion für das Mittagessen
  • den aktuellen Vertretungs- und Raumänderungsplan
  • einen Link zum SchulCommsy

Für Schüler

temp_schuelerservice

zum Login

Für Lehrer

zum Login