Angebote
und mehr

Austausch und Begegnungsfahrten

Andere Länder, neues Wissen.

Regelmäßige Schüleraustausche, Begegnungsreisen und Studienfahrten bilden mittlerweile einen unserer Schwerpunkte im pädagogischen Konzept. Und das aus gutem Grund, denn Begegnung mit Menschen aus anderen Ländern fördern nicht nur die Sprachkompetenz.

  • Ausbau der interkulturellen Kompetenz
  • Entwicklung der Selbstständigkeit und der Persönlichkeit
  • Freude am gemeinsamen Erlebnis

Neue Länder kennenlernen – in der Unter- und der Oberstufe.

Von Jahrgang 8 – 13 gibt es die Möglichkeit, fast jedes Jahr an einer Reise teilzunehmen: die gelernten Sprachen werden angewendet, Land und Leute kennengelernt, Freundschaften geknüpft , tolle Erfahrungen und Erlebnisse für das ganze Leben gesammelt.

Londonreise

austausch-london

Im Jahrgang 8 gibt es die Möglichkeit – meist mit dem gesamten Jahrgang – eine Reise nach London zu machen. Die Schülerinnen und Schüler wohnen in Gastfamilien, mit denen natürlich Englisch gesprochen wird. Sie sehen die Sehenswürdigkeiten Londons, die man sonst nur aus Filmen und dem Fernsehen kennen mit eigenen Augen. Den Palast der englischen Königin genauso wie die zweitgrößte Kathedrale der Welt. Bei einem Tagesausflug nach Oxford können sie die Originalschauplätze aus den Harry Potter Filmen bestaunen.


Frankreichaustausch

austausch-paris

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern einen Austausch mit einem Gymnasium in La Ciotat in Südfrankreich, ganz nah von Marseille. Dort wohnen sie in der Familie ihres Austauschpartners und lernen das typisch französische Savoir-vivre, also die typisch französische Lebensart, kennen. Unsere neuen französischen Freunde kommen natürlich auch zu uns nach Hamburg um unser Land und unsere Art zu leben kennenzulernen.

Kurzinfos

Unser Angebot im Überblick:

  • Fahrt nach London in Jahrgang 8
  • Schüleraustausch mit Spanien in Jahrgang 8
  • Schüleraustausch mit Schweden in Jahrgang 9
  • Schüleraustausch mit Frankreich in Jahrgang 9
  • Begegnungsreise nach Spanien in der Oberstufe

Ansprechpartnerin:
Frau Nikolov

Oberstufenfahrt nach Granada

austausch


Schüleraustausch mit Schweden

austausch-schweden

In Jahrgang 9 bieten wir einen Schüleraustausch mit Schweden an (wir sprechen dort Englisch: in Schweden wird es praktisch fließend gesprochen). Das heißt die Schülerinnen und Schüler fahren nach Stockholm und wohnen bei der Familie ihres Austauschpartners, sehen wie der Unterricht in einer schwedischen Schule abläuft und lernen die Sehenswürdigkeiten Stockholms kennen. Vor allem die Altstadt „Gamla Stan“ ist wunderschön. Auch die freundliche und entspannte Art der Schweden fasziniert immer wieder. Unsere schwedischen Freunde kommen uns dann natürlich auch in Hamburg besuchen und lernen unsere Stadt und unseren Schulalltag kennen.

Spanien: Schüleraustausch und Studienfahrt

austausch-spanien

in Jahrgang 8 führt der Spanisch-Austausch nach Granada im südspanischen Andalusien. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler die Sehenswürdigkeiten dieser tollen Stadt kennen, vor allem die weltberühmte Alhambra verschlägt einem den Atem. Bei einem Tagesausflug bestaunen sie die wunderschöne Stadt Sevilla. Die Schülerinnen und Schüler wohnen in der Familie ihres Austauschpartners, sehen wie der Unterricht in einer spanischen Schule aussieht und lernen so Land und Leute kennen. Mit den Menschen in Granada lassen sich sehr schnell Freundschaften knüpfen und der Austausch ist für alle Beteiligten immer ein Erlebnis für das gesamte Leben!

In der Oberstufe bieten wir eine Begegnungsreise nach Andalusien an. Auch hier entdecken die Schülerinnen und Schüler Land, Leute und die reiche Kultur Südspaniens. Zudem hospitieren die Schülerinnen und Schüler in unserer Partnerschule und treffen ihre spanischen Kameradinnen und Kameraden.

Ganztag und Talentkurse

Vielfalt bis in den Nachmittag.

Seit dem Schuljahr 2013/14 sind wir eine teilgebundene Ganztagsschule. „Teilgebunden“ bedeutet, dass alle Schüler am Dienstag und Donnerstag verpflichtend bis 16 Uhr Unterricht haben. Am Montag, Mittwoch und Freitag endet der Unterricht spätestens um 14.30 Uhr. Im Anschluss können die Schüler bis 16 Uhr an einem Talentkurs teilnehmen.

Wichtig – und zwar jeden Tag: das Mittagessen.

Da wir als „gesunde Schule“ Wert auf eine ausgewogene Ernährung legen, ist die Mittagszeit fest im Stundenplan verankert. Unser Caterer „Kinderwelt e.V.“ versorgt die Schüler mit einem reichhaltigen und gesunden Mittagessen in Bioqualität. Zusätzlich gibt es täglich eine Pasta- und Salatbar sowie gesunde Pausensnacks.

Zeit sinnvoll nutzen, zum Beispiel mit dem eigenen Talent.

Am Montag, Mittwoch und Freitag können die Schüler von 14.30 – 16.00 Uhr aus einem umfangreichen und vielfältigen Angebot an Nachmittagskursen auswählen. Am Ende des Schuljahres erhält jeder Schüler ein Zertifikat über seine erfolgreiche Teilnahme.

Kurzinfos

Ansprechpartnerin:
T. von Brzezinski, Ganztagskoordinatorin

Kontakt:
ganztag@sts-ba.hamburg.de

040/428887231

Weitere Informationen:
Download des aktuellen Talentkursprogramms
Registrierung und Bestellung des Mittagessens

Neue Medien

Neue Medien sind bei uns nichts Neues.

Das Lernen mit den neuen Medien spielt an unserer Schule seit dem Jahr 2006 eine wichtige Rolle. Ziel ist es, diese umfassend in den Unterricht einzubeziehen. Dafür stehen zwei PC-Räume, davon ein Mac-Raum, ein Schneideraum sowie in allen Klassen mehrere PCs mit Internetzugang zur Verfügung. In jedem Jahrgang gibt es mindestens eine Klasse, die mit einem Smartboard ausgestattet ist – die Ausstattung wird kontinuierlich ausgebaut.

Wahlpflichtkurs Medien: Kompetenzen 2.0

  • Hier wird der Umgang mit diversen Medien wie PC, Internet oder Video erlernt und kritisch beleuchtet.
  • Durch Eigenproduktionen wie Hörspiele, Filmprojekte, Präsentationen und Clips sowie Auftragsarbeiten für die Schule wird die Arbeit von professionellen Medienschaffenden simuliert.
  • Die Kurse kooperieren mit Fischbrötchen TV und dem NDR.
  • Es werden verschiedene Präsentationstechniken eingeübt, die Schüler agieren vor der Kamera oder mit dem Mikrofon als Moderator oder Schauspieler.

 

Wahlpflichtkurs Informatik:
Der PC Dein Freund und Helfer.

  • Hier lernen die Schüler den prfessionellen Umgang mit dem PC, erste Einblicke in die HTML-Programmierung werden gewonnen.
  • Sie arbeiten mit gängiger Software und Hardware (Robotik) – außerdem nehmen sie an Wettbewerben teil.
  • Sie erstellen fächerübergreifende multimediale Präsentationen und arbeiten bei fächerübergreifenden Projekten mit.

Kurzinfos

Ansprechpartner:
Zolltan Farkas, Medienberater

Kontakt:
herr.farkas@stadtteilschule-bahrenfeld.de

Beratungsabteilung

Ein offenes Ohr – immer und für jeden.

In unserer Beratungsabteilung steht euch ein Team von 18 Sozialpädagogen und 3 Beratungslehrern für vertrauliche Beratungsgespräche zur Verfügung.

Möchtet Ihr über euren Stress oder ein anderes Problem reden?
Kein Problem, das ihr habt, ist für uns zu klein. Wir haben ein offenes Ohr für euch.
Das können Probleme sein

  • in der Schule, z.B. mit Mitschülern, mit schulischen Aufgaben, mit Lehrern, mit der Zukunftsplanung
  • außerhalb der Schule, z.B. mit Freunden, Familie usw.

Ganz wichtig: Die Gespräche sind vertraulich und bleiben unter uns.

Wen sprecht ihr an?
Alle Klassen haben ein zuständiges Beratungsmitglied aus unserem Team. Meistens kennt ihr die Person und sprecht sie direkt an, wenn ihr etwas Dringendes auf dem Herzen habt.
Falls ihr diese oder eine ganz andere Person eurer Wahl aus unserer Beratungsabteilung sprechen möchtet, könnt ihr entweder

  • eure Tutoren fragen,
  • im Lehrerzimmer Frau Rowland ansprechen,
  • zur Beratungsabteilung ins Haus 3 (1. OG links) kommen,
  • uns eine Email schicken,
  • uns anrufen.

Kurzinfos

Ansprechpartnerin:
Ingrid Rowland, Koordinatorin der Beratungsabteilung

Kontakt:
E-Mail: beratungsabteilung@stadtteilschule-bahrenfeld.de 
Telefon: 040 – 428 88 72 – 17

Weitere Angebote

Lions Quest „Erwachsen werden“
Die Förderung der sozialen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern ist das Ziel dieses Programms. Sie werden nachhaltig dabei unterstützt, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikativen Fähigkeiten zu stärken, Kontakte und positive Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, Konflikt- und Risikosituationen im Alltag angemessen zu begegnen und konstruktive Lösungen für Probleme, die gerade die Pubertät gehäuft mit sich bringt, zu finden.

Mehr Informationen unter www.lions-quest.de

Berufs- und Studienorientierung

Selbstständig in die Unabhängigkeit.

Ziel der Berufs- und Studienorientierung ist, dass die Schüler ihre berufliche Zukunft eigenverantwortlich planen und organisieren.

In den Jahrgänge 7 bis 10
Hier durchlaufen die Schüler ein Programm, das ihnen hilft, sich ihrer Stärken und Interessen bewusst zu werden und Einblicke in für sie passende Anschlussmöglichkeiten zu gewinnen. Zudem wird das Fach „Arbeit und Beruf“ kontinuierlich eine Stunde pro Woche unterrichtet.

In der Oberstufe
In der Oberstufe sind vor allem individuelle Beratungen, Projekttage, Schülersprechtage sowie gemeinsame Besuche von Universitäten vorgesehen.

Vielfältige Beratung und Kooperation.
Als Berater stehen die Tutoren und die BO-Berater sowie unsere außerschulischen Kooperationspartner zur Verfügung: Die Motte, Arbeitsstiftung Hamburg, Agentur für Arbeit, Handels- und Handwerkskammer sowie 25 breit gefächerte Hamburger Unternehmen.

Im Rahmen einer offiziellen Kooperation arbeiteten wir zusätzlich mit folgenden beruflichen Schulen zusammenarbeiten: H6, H19, G10, FSP II.

Kurzinfos

Ansprechpartner:
Benjamin Prehn (Sekundarstufe 1)
Claudia Kohn (Sekundarstufe 2)

Suchmaschine zur Ausbildungs- und Studienplatzsuche:
www.aubi-plus.de

Übersicht über alle Jobmessen in Hamburg:
www.hamburg.de/jobmesse

Bewerbungstipps:
www.hamburg.de/bewerbungstipps

Die Bausteine der Berufs- und Studienorientierung.

Jahrgang 7

  • Berufsweltrallye für Mädchen (Handelskammer)
  • Girls´ and Boys´ Day

weiterlesen

  • Berufsweltrallye für Mädchen (Handelskammer)
  • Girls´ and Boys´ Day
  • Projektwoche
  • Markt der Möglichkeiten
  • WoW-Talentkurse Medien, Architektur, IT …

schließen

Jahrgang 8

  • Kompetenzfeststellungsverfahren
  • Berufsfindungstage für Mädchen (Motte)

weiterlesen

  • Kompetenzfeststellungsverfahren
  • Berufsfindungstage für Mädchen (Motte)
  • Projektwoche
  • Betriebspraktikum
  • Projekttage zur Nachbereitung des Praktikums
  • Infoabend für Schüler und Eltern

schließen

Jahrgang 9

  • Landbaupraktikum (fakultativ)
  • Projekttage (Bewerbungstraining, Betriebserkundungen)

weiterlesen

  • Landbaupraktikum (fakultativ)
  • Projekttage (Bewerbungstraining, Betriebserkundungen)
  • Geva-Test
  • Betriebspraktikum
  • Projekttage zur Nachbereitung des Praktikums
  • Infoabend für Eltern der Integrationsschüler

schließen

Jahrgang 10

  • individuelle Beratung (Agentur für Arbeit, Arbeitsstiftung Hamburg)
  • Projekttage (Info- und …

weiterlesen

  • individuelle Beratung (Agentur für Arbeit, Arbeitsstiftung Hamburg)
  • Projekttage (Info- und Hospitationsveranstaltungen an Schulen)
  • Schülersprechtage
  • „Wie weiter?“ Seminar (Motte)
  • Vorbereitungsseminar für die Oberstufe

schließen

Oberstufe

  • individuelle Beratung
  • Kooperation mit der Agentur für Arbeit

weiterlesen

  • individuelle Beratung
  • Kooperation mit der Agentur für Arbeit
  • Projekttage
  • Unitage

 

schließen

logo_sportbetonte_schule

Sportbetonte Schule

Mehr Bewegung für Geist und Körper.

Wir sind eine Sportbetonte Schule. Das bedeutet, dass wir großen Wert auf gemeinsames sportliches Handeln legen. So werden Sinnes-, Körper- und Bewegungserfahrungen und ein verantwortungsvolles Miteinander trainiert.

Leistungskurs Abenteuer.

Einen besonderen Schwerpunkt legen wir auf den Abenteuer- und Erlebnissport.
  • Zwei Kletterwände, eine „Abenteuerhalle“ und Seilinstallationen auf dem Schulgelände ermöglichen kalkulierbare risikobesetzte Bewegungen zur Schulung koordinativer und kooperativer Fähigkeiten.
  • Der Sportunterricht wird durch ein umfangreiches Angebot an Talentkursen am Nachmittag ergänzt.

Schüler werden Sportassistenten.
Schüler aus den Jahrgängen 8 – 13 werden so ausgebildet, dass sie andere Kinder und Jugendliche bei Kletter- und erlebnispädagogischen Angeboten anleiten können, das bedeutet, dass die Schüler

  • Kletter- und Erlebniskurse für Klassen und andere Gruppen zusammen mit den Lehrern entwickeln und durchführen.
  • die „bewegte Pause“ an der neuen Outdoor- und der neuen Indoor- Kletterwand, an dem „Fliegenden Eichhörnchen“, beim „Kisten-Klettern“ und an der „Himmelsleiter“ leiten und begleiten
  • bei Kletterfesten und Schulfesten aktiv helfen
  • Talentkurse begleiten und führen (Klettern, Bogenschießen, Parcour)

Erfolg, der gefördert wird.
Das Projekt wird von der AOK und dem Institut für Lehrerbildung in Hamburg finanziell und personell gefördert. Zudem werden wir durch die Universität Hamburg unterstützt.

Erlebnissport für alle: das Abenteuerzentrum.
In Kooperation mit dem Bahrenfelder Turnverein haben wir das Abenteuerzentrum Hamburg ins Leben gerufen:

  • Täglich von 14 bis 19 Uhr können Kinder und Jugendliche unter professioneller Anleitung auf unserem Gelände dem Abenteuersport nachgehen.
  • Jeder ist willkommen, auch Kinder und Jugendliche, die nicht an unserer Schule sind.
  • Parcour, Klettern, Abenteuerturnen, Bogenschießen und vieles mehr.

Fair Fight.

Fair Kräfte messen und miteinander umgehen, Verantwortung für sich und andere übernehmen – darum geht es bei Fair Fight.

  • Zu regelmäßigen Terminen können Schüler*innen, angeleitet durch kompetente Fachlehrer, Techniken verschiedener Kampfsportarten erlernen: vom Sumo-Ringen über Kickbox-Techniken bis hin zum Brasilien Jiu-Jitsu.
  • So lernen sie den sportlichen Wettkampf – fair im Rahmen von festen Regeln.

Fair kämpfen, Verantwortung übernehmen.

Aber nicht nur das: Die Jugendlichen organisieren Turniere, sind Kampfrichter und erstellen selbst Fitnessparcours für sich und andere Schüler*innen in den Pausen. Auch Team- und Organisationsfähigkeiten sind hier gefragt.

Hier sind Geschicklichkeit und Konzentration gefragt.

 

Kurzinfos

Ansprechpartner/-in:

Sportassistenten: Julia Stumpe, Christian Wolff

Fair Fight: Pierre Klauke, Benjamin Proksch, Camilla Wegener

Weitere Informationen:
www.abenteuerzentrum-hamburg.de

logo_young_class_x

Young Class X

Musik erleben und gestalten – in allen Facetten.

The Young ClassX ist ein einzigartiges Musikprojekt, das Kinder und Jugendliche in Hamburg für Musik begeistert. In unterschiedlichen Modulen bekommen sie die Chance, Musik zu erleben und aktiv zu musizieren. Hier kann jeder mitmachen und sich beteiligen, ob in Stadtteilchören, Orchestern, im Instrumentalunterricht oder bei MusikMobil.

Starke Partner für
starke Musik.

The Young ClassX ist eine Initiative der Otto Group und des Ensembles Salut Salon. Das Projekt steht in enger Kooperation mit zahlreichen Partnern, wie z. B. der Behörde für Schule und Berufsbildung, der Elbphilharmonie, dem NDR Sinfonieorchester, dem Schleswig-Holstein Musikfestival oder der Hochschule für Musik und Theater.

Steffi Glasmeyer_YoungClassX

Steffi Glasmeyer, Sängerin und Chorleiterin Young Class X

Talente fördern.

Seit 2009 wurde das Chormodul aufgebaut. Über 2.000 Kinder und Jugendliche singen inzwischen in 34 Schulchören. Unsere Schule ist seit Beginn des Projekts dabei und unsere beiden großen Chöre mit über 100 Schülerinnen und Schülern gehören zu den besten der Stadt. Einige unserer Schüler singen im Solistenchor mit, in dem die 20 größten Talente vertreten sind.

Konzerte inklusive.

Über das Jahr verteilt beweisen die Musik-Talente ihr Können auf vielen tollen Werkstatt- und Stadtteilkonzerten und sind darüber hinaus bei vielen spannenden Events dabei, wie z.B. bei der großen Einbürgerungsfeier im Hamburger Rathaus, beim Festival „Kinder singen für Kinder“ oder beim Weltkindertag. Das absolute Highlight: das große Jahreskonzert in der Laeiszhalle.

Hylmar_Möckel_03

Der Chor ist der Star.

 

Kurzinfos

Ansprechpartner/-in:
Louise Klemeyer

Weitere Informationen:
www.theyoungclassx.de

logo_kulturagenten

Kulturagenten-Programm

Mehr Kultur wagen.

Kultur ist ein zentraler Baustein unseres pädagogischen Konzepts. Deshalb nehmen wir am Modellprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen“ teil. Ziel ist es, bei Kindern und Jugendlichen Neugier für die Künste zu wecken, mehr Kenntnisse über Kunst und Kultur zu vermitteln und die selbstverständliche Teilhabe an Kultur zu ermöglichen.

Chancengleichheit auch bei der Kultur.

Das Programm will allen Kindern und Jugendlichen die gleichen Chancen zur Teilhabe an einem breiten kulturellen Spektrum eröffnen und sie über ihre bisherigen Erfahrungen hinaus zu kulturellen und künstlerischen Aktivitäten anregen. In Kooperation mit namhaften Künstlern und Kulturinstitutionen werden an der Schule Kunstprojekte realisiert und ausgestellt. Aktive Teilhabe an Kunst und Kultur fördert die Bildung und Stärkung der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen und eröffnet ihnen die Chance, künftig Akteure einer kulturinteressierten und kulturaktiven Öffentlichkeit zu werden.

Unsere Partner.
Kooperationspartner sind die gemeinnützige Forum K&B GmbH, die Kulturstiftung des Bundes, die Stiftung Mercator sowie die Freie- und Hansestadt Hamburg.

Schüler bei einer Ausstellung im Jenischhaus.

 

Kurzinfos

Ansprechpartner/-in:
Ruth Zimmer
Cornelia Maier
Weitere Informationen:
www.kulturagenten-programm.de

logo_tusch

Theater und Schule

Auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Theaterspielen gibt Kindern die Möglichkeit, sich auszuprobieren und mit anderen zusammen etwas Tolles auf die Beine bzw. Bühne zu stellen. Neben regelmäßigen Aufführungen der Wahlpflichtkurse Darstellendes Spiel bringen Klassen und Jahrgänge multimediale Projekte auf die Bühne:

  • Es werden Workshops in der Schule und am Theater durchgeführt.
  • Wir holen professionelle Theaterstücke in die Klassenzimmer, auf den Schulhof und in die Aula.

Namhafte Kooperationspartner und kompetente Betreuung.

  • Unsere Kooperationspartner sind in Hamburg nicht unbekannt: Junges Schauspielhaus, Thalia Theater und das Lichthof Theater.
  • Die Theaterstücke, die Schüler aufführen sind vorwiegend Eigenproduktionen, die auf der Basis literarischer Vorlagen mit den Schülern entwickelt werden.
  • Neben sechs Fach-Lehrern für darstellendes Spiel unterrichten zwei Theaterpädagoginnen.

 

Neigungskurs TheDaz.

Seit Frühjahr 2011 unterrichtet Frau Hugo den Neigungskurs TheDaz. Dies ist ein Theaterkurs für Schüler der Jahrgänge 5 – 7 mit dem Schwerpunkt sprachliche Förderung:

  • TheDaz greift die Spielfreude der Schüler auf und setzt sie in Theaterszenen um. Die Inhalte der Szenen bestimmen die Schüler weitgehend selbst. Aus den Szenen ergeben sich Schreibanlässe, die aufgenommen und für Sprach- und Schreibspiele genutzt werden.
  • Die Ergebnisse werden von den Schülern überarbeitet und als Gestaltungsmittel wieder in die szenische Arbeit integriert
  • Die Spielideen und die schriftliche und sprachliche Arbeit erfahren als fertige Spielszenen besondere Würdigung und Applaus.
  • Selbstbewusstsein und die Freude an sprachlicher Gestaltung wachsen.

Schüler bei einer Aufführung.

 

Kurzinfos

Ansprechpartnerin:
Marisa Hugo

Kontakt:

PhiNa

Besondere Begabungen alltäglich fördern.

Bei uns werden Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen gezielt gefördert. Im Rahmen von „PhiNa“ (Philosophieren mit Kindern über die lebendige Natur) wird ihnen Raum zum gemeinsamen Nachdenken über philosophische Fragen gegeben. Die Kinder lernen Gesprächsführung, genaues Zuhören, Beobachten und Formulieren sowie sachgerechtes Argumentieren. Sie denken gründlich über den Kern vieler Fragen und Phänomene nach und können ihre Gedanken mit denen anderer abgleichen und weiterentwickeln.

Unsere Partner.
Das Projekt wurde von der Hamburger Kinderphilosophin Dr. Kristina Calvert und der Professorin Patricia Nevers entwickelt. Es wird von der Karg-Stiftung für Begabtenförderung und von der Hamburger Beratungsstelle für besondere Begabungen (BbB) unterstützt. An unserer Schule gibt es PhiNa seit 2007.

So kommen Kinder zu PhiNa.
Über die Lernstandserhebungen in Jahrgang 5 in Deutsch, Mathematik und den Naturwissenschaften bekommen wir Hinweise auf besondere Begabungen. Daneben beziehen wir die Beobachtungen und Einschätzungen der Klassen- und Fachlehrer ein.

Unser Programm.
Die Kinder philosophieren über naturwissenschaftliche Phänomene, über die Erkenntnismöglichkeiten der modernen Wissenschaften, über die unterschiedlichsten wissenschaftlichen Konzepte. Dabei stellen sie sich die Kant´schen Fragen: Was kann der Mensch wissen? Was ist der Mensch? Was soll der Mensch tun? Was kann der Mensch hoffen?

Sie bringen ihre Vorstellungen ein, lernen genau zu beobachten und zu beschreiben, zu ordnen und zu klassifizieren. Fragen der Wissenschaftsethik kommen hier ebenso kindgerecht zur Sprache wie ihre Konzepte zur Erklärung wissenschaftlicher Phänomene. So bearbeiten die Kinder Themen wie: Was ist Leben/Tod? Wie ist das Leben auf der Welt entstanden? Was ist Evolution? Gibt es Mitleid und Selbstlosigkeit nur bei Menschen? Woher weiß der Apfelkern, dass er ein Apfelbaum werden soll?

Phina Ausstellung

Hier lernen die Schüler Querdenken.

 

Kurzinfos

Ansprechpartner/-in:
Lucie Seischab

Kontakt:

Weitere Informationen:
www.philosophieren-mit-kindern-hamburg.de