Gemeinsam
für Bildung.

Logo

Das erfolgreiche Dreimaleins: Die 8b gewinnt gleich drei Mal den 1. Platz beim Wettbewerb „HVV Futurtour“.

2016-06-06 Bild 8b Auszeichnung HVV Futuretour Gesamtbild alle Teilnehmer
23. Juni 2016

Lesen Sie hier den Bericht der Schülerreporterinnen Laila Opfer und Dilara Takes über die erfolgreiche Teilnahme der 8b beim Wettbewerb „HVV Futurtour“ bei dem Schülerinnen und Schüler Ideen zu den Themen Mobilität, Umwelt und Verkehr entwickeln.

Lesen Sie hier den Bericht der Schülerreporterinnen Laila Opfer und Dilara Takes über die erfolgreiche Teilnahme der 8b beim Wettbewerb „HVV Futurtour“ bei dem Schülerinnen und Schüler Ideen zu den Themen Mobilität, Umwelt und Verkehr entwickeln.

Seit Feruar 2016 bis zur Abschlussveranstaltung am 06.06.2016 nahmen Schulen an der HVV Futuretour teil. Darunter auch wir, die Schülerinnen und Schüler der 8.Klasse des Profils „Meine Stadt“ von der Stadtteilschule Bahrenfeld.

Die HVV Futuretour ist ein Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7-10. Im Unterricht wurde bezüglich der HVV Futuretour Material zum Thema Mobilität bearbeitet. Etwas später wurden Gruppen gebildet, die ein Thema bearbeitet haben und am Ende beim Wettbewerb ihren Beitrag präsentiert haben.

Beim Wettbewerb wurden die Themen Mobilität, Umwelt und Verkehr bearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler der 8b suchten sich Problemstellungen in diesem Themengebiet. Wir beteiligten uns mit drei Beiträgen am Wettbewerb:

  • Neue Buslinie in Bahrenfeld
  • Verbesserte Bushaltestellen für den HVV
  • Gestaltung und Verschönerung der Busse (Motto-Bus)

Um sich mit dem Thema vertraut zu machen, war es Pflicht, eines der verschiedenen HVV-Unternehmen zu besuchen und dort Interviews mit Experten zu machen und den Betrieb zu erkunden. Mit den Informationen wurden dann die Präsentationen erarbeitet. Dieses Projekt forderte jede Menge Zeit, um sich in das Thema einzuarbeiten. Besonders spannend waren die Erkundungen, die wir in Kleingruppen ohne Lehrer selbst geplant und durchgeführt haben. Die Ergebnisse präsentierten wir als Vorträge mit PowerPoint, an Holz- und Papiermodellen und mit Plakaten.

Die Präsentationen wurden im Rahmen einer Auszeichnungsveranstaltung gehalten und sie wurden anschließend von einer Jury, bestehend aus Mitarbeitern des HVV, der Schulbehörde und mit Schülerinnen und Schüler aus anderen Schulen, bewertet.

Das ganze Projekt war sehr aufwendig und jede einzelne Schülerin und jeder einzelne Schüler hat sich sehr viel Mühe gegeben um eine gute Arbeit abzuliefern.  – Die Mühe hat sich gelohnt! – Die Sadtteilschule Bahrenfeld erreichte mit insgesamt drei Beiträgen den 1. Platz und erzielte mit 250 Euro das höchste Preisgeld.

Klasse 8b (als Reporterinnen: Laila Opfer und Dilara Tekes)

weiter lesen

Großer Erfolg beim Fremdsprachen- wettbewerb.

Luisa II
10. Juni 2016

Luisa Liebezeit aus der 9f belegt den 2. Platz von 114 Teilnehmern beim Hamburger Landesentscheid des Bundeswettbewerbs für Fremdsprachen. Wir gratulieren herzlich und freuen uns über diesen tollen Erfolg. Erfahren Sie hier alles zu den Hintergründen.

Luisa Liebezeit aus der 9f belegt den 2. Platz von 114 Teilnehmern beim Hamburger Landesentscheid des Bundeswettbewerbs für Fremdsprachen. Wir gratulieren herzlich und freuen uns über diesen tollen Erfolg. Erfahren Sie hier alles zu den Hintergründen.

Luisa Liebezeit ist zweisprachig aufgewachsen und spricht Deutsch und Arabisch fließend. Mittlerweile ist sie allerdings schon viersprachig, denn sie spricht auch hervorragend  Englisch und Spanisch. Den Beweis dafür gab sie beim Hamburger Landesentscheid des Bundeswettbewerbs für Fremdsprachen – und das auf beeindruckende Art und Weise: Luisa belegte unter 114 Teilnehmern in der Kategorie „Solo“ den 2. Platz im Fach Englisch, eine großartige Leistung auf die wir alle stolz sind.

Aus zwei- wird viersprachig.

Für Luisa ist der Preis eine wunderbare Wertschätzung nicht nur ihrer Fähigkeiten, sondern auch ihres Mutes, sich den anspruchsvollen Aufgaben zu stellen. Auch für Frau Nikolov, ihre Klassen-und Englischlehrerin, ist der Preis eine Anerkennung für ihren Unterricht und dafür, dass es ihr gelang, Luisa zur Teilnahme zu motivieren. – Neben unserer Schule hat nur eine einzige weitere Stadtteilschule an dem Wettbewerb teilgenommen.

Fremdsprachen: Türöffner in einer globalisierten Welt.

Dass gute Fremdsprachenkenntnisse in der heutigen Welt elementar sind, erläuterte Dr. Just von der BSB in seinem Grußwort bei der feierlichen Preisverleihung. „Fremdsprachen sind mehr als Vokabeln und Grammatik lernen, sie verbinden Menschen, durch sie können Menschen die Gedanken und Gefühle ihres Gegenübers verstehen, Sprache ist ein Türöffner in einem immer stärker globalisierten Welt“. Dem haben wir nichts mehr hinzuzufügen.

 

 

„Fremdsprachen sind mehr als Vokabeln und Grammatik lernen, sie verbinden Menschen, durch sie können Menschen die Gedanken und Gefühle ihres Gegenübers verstehen, Sprache ist ein Türöffner in einem immer stärker globalisierten Welt“ – so Dr. Just von der BSB in seinem Grußwort bei der diesjährigen feierlichen Preisverleihung der Landessieger in der Kategorie „Solo“ im Landesinstitut am 02.06.2016. Unter den 114 Hamburger Teilnehmer*innen hat Luisa Liebezeit aus der 9f einen zweiten Preis gewonnen – eine großartige Leistung! Für Luisa, die zweisprachig aufwuchs (deutsch/arabisch) und deren Lieblingsfächer Englisch und Spanisch sind, ist der Preis eine wunderbare Wertschätzung nicht nur ihrer Fähigkeiten, sondern auch ihres Mutes, sich den anspruchsvollen Aufgaben im Fach Englisch zum Thema „New England“ zu stellen.

weiter lesen
18. Februar 2016

Neuer Downloadbereich mit aktuellen Klausurplänen, Formularen und wichtigen Informationen.

weiter lesen

Die 7c dokumentiert jüdische Geschichte und bekommt Besuch aus Chicago.

Bildschirmfoto 2016-05-31 um 18.59.35
31. Mai 2016

Schülerinnen und Schüler der 7c erstellten einen Dokumentarfilm über Martha Hauptmann, einer Jüdin, die zur NS-Zeit unsere Schule besuchte und der ein Stolperstein am Haupteingang gewidmet ist, mit überraschenden Folgen …

Im Rahmen eines Projekts erstellten Schülerinnen und Schüler der 7c einen Dokumentarfilm über Martha Hauptmann, einer Jüdin, die zur NS-Zeit unsere Schule besuchte und der ein Stolperstein am Haupteingang gewidmet ist. Dieser Film hat ihre Nichte Nancy Hauptman derart berührt, dass Sie kurzerhand aus Chicago nach Hamburg kam, um die 7c zu treffen …

Die Klasse 7C hatte im Oktober 2015 am Projekt „geschichtomat“ teilgenommen. Die Schüler recherchierten zum Thema „Jüdisches Leben in Bahrenfeld“ und drehten dazu fünf kurze Dokumentarfilme.

Einer der Filme hatte Martha Hauptmann zum Thema – für sie ist vor der Schule ein Stolperstein gesetzt.
Ihre Nichte Nancy Hauptman „stolperte“ zufällig über den Film und war so begeistert, dass sie die Klasse kennenlernen wollte. Über das Kunstprojekt „Stolperstein“ wurde der Kontakt zur Schule hergestellt.

Bewegende Geschichte

Ein wirkliche bewegender Vormittag für die Schule und Nancy Hauptman. Die Klasse hat einige Original Dokumente aus der Schulchronik auf Englisch übersetzt und künstlerisch gestaltet. Ebenso überreichten sie Kopien des Original Gestapo Deportationsbefehls, sowie der Steuerakten ihrer Familienangehörigen – Dokumente, die sie nie zu Gesicht bekommen hat. Frau Hauptman war durchgehend sehr gerührt von der Mühe, die die 7C sich für ihre Tante gegeben hat. Sie erzählte ein wenig von ihrem Vater und beantwortete die von den Schülern formulierten Fragen ausführlich und geduldig.
Zu guter letzt erhielt jeder Schüler ein Geschenk – extra aus den USA mit nach Deutschland gebracht. Und vor allem: ein Foto von Martha Hauptmann. Die Schüler haben bis dato noch nie das Gesicht zu ihrer Recherche erblickt.

Berichterstattung vom NDR

Danach wurde Frau Hauptman noch über das Schulgelände geführt und besichtigte noch das Schulgebäude, in dem Martha Hauptmann gelernt hat.
Dieses Ereignis wurde sogar vom NDR gefilmt und noch am gleichen Abend im Hamburg Journal ausgestrahlt.

weiter lesen
20. April 2016

Registrierung für das Mittagessen.

weiter lesen

Leitbild

Weil Schule mehr als Unterricht ist.

Nach unserem Verständnis hat die Schule vor allem eine Aufgabe: Den Schülerinnen und Schülern soll ermöglicht werden, ihre Begabungen optimal zu entfalten. Nur so kann man sie zu hohen und höchsten Leistungen führen.

Wir glauben, dass man dieses Ziel erreicht, wenn man Begeisterung für Bildung bei den Schülern weckt — und zwar jeden Tag.

Partner und Auszeichnungen

Abschlüsse

Hier werden neue Wege eröffnet.

Jedes Ende ist gleichzeitig auch ein Neubeginn – dies gilt auch für die verschiedenen Schulabschlüsse, die an der Stadtteilschule Bahrenfeld gemacht werden können. Egal, mit welchem Abschluss ein Schüler unsere Schule verlässt, wir arbeiten immer auch daran Wege aufzuzeigen, die sie oder er im Anschluss gehen kann.

Wir beraten bei der Auswahl des passenden Studiums, der passenden Ausbildung oder der sinnvollen Anschlussqualifikation, um jedem unserer Schüler den bestmöglichen beruflichen Werdegang zu ermöglichen.

Erster
allgemeinbildender
Schulabschluss

Die solide Basis.

Der erste allgemeinbildende Schulabschluss stellt eine solide Basis für den weiteren Werdegang dar.

weiterlesen

Die solide Basis.

Der erste allgemeinbildende Schulabschluss stellt eine solide Basis für den weiteren Werdegang dar.

Gerade für Schüler, die eher handwerklich begabt sind, kann er das perfekte Sprungbrett für eine erfolgreiche berufliche Zukunft im Handwerk, in der Gastronomie oder im Dienstleistungsgewerbe sein.

Ansprechpartner:
Stephan Krösser
Abteilungsleiter Jahrgänge 8-10

schließen

Mittlerer
Schulabschluss

Der Allrounder mit Tradition.

Der mittlere Schulabschluss ist ein traditionsreicher Schulabschluss in Deutschland.

weiterlesen

Der Allrounder mit Tradition.

Der mittlere Schulabschluss ist ein traditionsreicher Schulabschluss in Deutschland.

Erfolgreich gemeistert, ermöglicht er den Zugang zu anspruchsvollen Ausbildungsberufen. Der mittlere Schulabschluss, auch bekannt als mittlere Reife, bietet ebenfalls eine sehr gute Ausgangsbasis für weitere schulische Qualifikationen, zum Beispiel kann man an einer berufsbildenden Schule die Fachhochschulreife erlangen. Unter bestimmten Umständen besteht ebenfalls die Möglichkeit, im Anschluss das Abitur zu machen.

Ansprechpartner:
Stephan Krösser
Abteilungsleiter Jahrgänge 8-10

schließen

Fachhochschulreife

Der schnelle Weg zum Studium.

Der Abschluss für die Aufnahme eines praxisorientierten Studiums an einer FH.

weiterlesen

Der Zugang zum praxisorientierten Studium.

Der Abschluss für alle, die studieren wollen und denen die Praxis wichtiger ist als die Theorie.

So ermöglicht die Fachhochschulreife, auch Fachabitur genannt, die Aufnahme eines Studiums an einer Fachhochschule. Hier kann man fast alles studieren, was auch an einer Universität angeboten wird. Die Fachhochschulreife kann man schon nach 12 Schuljahren erlangen.

Informationen zu Studiengängen an Fachhochschulen finden Sie hier:
studieren.de
hochschulkompass.de

Ansprechpartnerin:
Sabine Daskiewitsch
Abteilungsleiterin Sekundarstufe II

schließen

Abitur

Der Schlüssel zur Universität.

Das Abitur ist der höchste Schulabschluss, der in Deutschland erzielt werden kann.

weiterlesen

Der Schlüssel zur Universität.

Das Abitur ist der höchste Schulabschluss, der in Deutschland erzielt werden kann.

Damit stehen einem jungen Menschen alle Türen offen. Das Abitur bzw. die allgemeine Hochschulreife berechtigt zum Studium an einer Universität oder Fachhochschule. Auch bei der Bewerbung um sehr begehrte Ausbildungsplätze kann ein Abitur von großem Vorteil sein.

Ansprechpartnerin:
Sabine Daskiewitsch
Abteilungsleiterin Sekundarstufe II

schließen

Profile / Unterricht

Unterricht so individuell wie unsere Schüler.

Das Unterrichtskonzept an der Stadtteilschule Bahrenfeld hat zwei tragende Säulen:

  1. Der Aufbau von fundiertem Wissen und zentralen Kompetenzen.
  2. Die Förderung der individuellen Stärken und Interessen der Schüler.

Daraus leitet sich zum einen ein großes Augenmerk auf einen kompetenten und hochwertigen Unterricht in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch ab. Zum anderen sind wir in der Lage, individualisierte Lehrpläne anzubieten: Schon ab der 8. Klasse belegen unsere Schüler Profilklassen, in denen Sie ihre persönlichen Stärken und Interessen einbringen können.

Sekundarstufe I

Startseite Profile Sek1

mehr Infos

Sekundarstufe II

ProfileSek2_4

mehr Infos

Angebote und mehr

Einfach mehr als Schule.

Austausch, Begegnungsfahrten

Andere Länder,
neues Wissen.

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern Austauschreisen, Begegnungsreisen und Studienfahrten an.

mehr Infos

Ganztag und Talentkurse

Vielfalt bis in
den Nachmittag.

Neben dem Unterricht bieten wir nachmittags ein vielfältiges Angebot an Talentkursen – von Bogenschießen bis Yoga.

mehr Infos

Neue Medien

Neue Medien sind bei uns nichts Neues.

Das Lernen mit Neuen Medien ist bereits seit 2006 einer unserer pädagogischen Schwerpunkte und in fast alle Fächer integriert.

mehr Infos

Beratungsabteilung

Ein offenes Ohr – immer und für jeden.

Hier wird den Schülern bei verschiedensten Problemen geholfen – egal, ob schulisch oder zwischenmenschlich.

mehr Infos

Berufsorientierung

Selbstständig in die Unabhängigkeit.

Wir leisten Unterstützung bei der eigenverantwortlichen Planung und Organisation der beruflichen Zukunft.

mehr Infos

Sportbetonte Schule

Mehr Bewegung für Geist und Körper.

Sport ist ein zentraler Baustein unseres pädagogischen Konzepts. Deshalb bieten wir diverse sportlichen Aktivitäten an.

mehr Infos

Young Class X

Musik erleben und gestalten – in allen Facetten.

The Young Class X ist ein einzigartiges Musikprojekt, das Kinder und Jugendliche in Hamburg für Musik begeistert.

mehr Infos

Kulturagenten-Programm

Mehr Kultur wagen.

Mit dem Kulturagenten-Programm für kreative Schulen wecken wir bei unseren Schülern Neugier für die Künste.

mehr Infos

Theater und Schule

Auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

Hier können Schüler erste professionell geleitete Schritte als Schauspieler gehen.

mehr Infos

PhiNa

Besondere Begabungen alltäglich fördern.

Philosophieren über die lebendige Natur – ein Projekt zur Förderung besonders begabte Schüler.

mehr Infos

Das Team

Gemeinsam mit Begeisterung für Bildung.

Unser Kollegium besteht aus Lehrern, Sonderpädagogen und Sozialpädagogen. Kooperation wird hier ebenfalls groß geschrieben: Jahrgangs- und Fächerübergreifend arbeiten wir ständig an der Verbesserung von Lehre und Erziehung. Auch das Hausmeisterteam und die Servicekräfte tragen einen wichtigen Teil zum Erfolg unserer Schule bei.

Das Kollegium im Schuljahr 2015/2016.

Lernumfeld

Viel Platz zum Lernen und Leben.

Gebäude

thumb-gebaeude

Unser Campus besteht aus acht Häusern. Diese bieten unseren Schülern ein großzügiges und anregendes Lernumfeld.

Schulhöfe

thumb-schulhoefe

Auch in den Pausen bieten wir unseren Schülern ein anregendes Umfeld. So gibt es mehrere sehr grüne Schulhöfe und diverse Freizeitangebote.

Räume

RäumeStart

Unsere großzügigen Klassenräume bieten ideale Bedingungen für guten Unterricht.

Sportanlagen

thumb-sportanlagen

Sport hat an unserer Schule einen hohen Stellenwert, dies zeigt sich auch anhand unserer verschiedenen Sportanlagen.

Service

Schule geht auch einfacher.

Hier finden Schüler und Lehrkräfte verschiedene nützliche Informationen und Services, die den Alltag in der Schule einfacher und effizienter gestalten. Im Schülerbereich befindet sich zum Beispiel ein eigener Kalender mit wichtigen Terminen für Schüler. Im passwortgeschützten Lehrerbereich befindet sich ebenfalls ein separater Kalender. Darüber hinaus finden Sie Folgendes:

  • die Registrierung und die Buchungsfunktion für das Mittagessen
  • den aktuellen Vertretungs- und Raumänderungsplan
  • einen Link zum SchulCommsy

icon_schlossFür Schüler

temp_schuelerservice

zum Login

icon_schlossFür Lehrer

zum Login